Expertenrat


Expertenrat

Expertenrat

Die häufigsten Fragen zu Anguraté® Magentee aus Peru.

 

Frau Dr. Stiepel ist die wissenschaftliche Leiterin der Firma Alsitan. Sie beantwortet hier in Kurzform die wichtigsten Fragen zum Thema Anguraté® Magentee aus Peru. Wenn Sie keine Antwort auf Ihre Frage finden, dann können Sie sich selbstverständlich auch gerne an unser Expertenteam wenden.

 

Wie nehme ich Anguraté® Magentee aus Peru ein? Öffnen

Anguraté® Magentee aus Peru, geschnitten:

1 Esslöffel Anguraté® Magentee aus Peru geschnitten in ¼ Liter siedendes Wasser geben und 7-8 Minuten kochen lassen. Den frisch zubereiteten Tee morgens, mittags und abends ca. ½ Stunde vor den Mahlzeiten möglichst heiß trinken.

Anguraté® Magentee aus Peru, Filterbeutel: 1 Filterbeutel reicht für 1-2 Tassen Tee. 1 Filterbeutel mit 1/8 Liter (1 Tasse) bis ¼ Liter (2 Tassen) siedendem Wasser übergießen und 8-10 Minuten ziehen lassen. Den frisch zubereiteten Tee morgens, mittags und abends ca. ½ Stunde vor den Mahlzeiten möglichst heiß trinken.

Welche Inhaltsstoffe sind in Anguraté® Magentee aus Peru enthalten Öffnen

Anguraté® Magentee aus Peru enthält als einzigen Inhaltsstoff getrocknete und geschnittene Stängel und Zweigspitzen der Anguraté-Pflanze (Mentzelia cordifolia Dombey). Es sind keine Hilfsstoffe, Konservierungsstoffe oder Aromen enthalten.

Wie wirkt Anguraté® Magentee aus Peru? Öffnen

Anguraté® Magentee aus Peru wird traditionell angewendet bei leichten Magen-Darm-Störungen wie Völlegefühl, Verdauungsbeschwerden, Blähungen, gelegentlichem Sodbrennen, bei verdorbenem Magen, auch nach Alkoholgenuss.

Wie viel Anguraté® Magentee aus Peru kann ich pro Tag trinken? Öffnen

Von Anguraté® Magentee aus Peru empfehlen wir pro Tag mindestens 3 Tassen über den Tag verteilt vor dem Essen zu trinken.

Kann man Anguraté® Magentee aus Peru auch abends trinken? Öffnen

Anguraté Magentee aus Peru kann auch gut abends getrunken werden, da er kein Koffein enthält.

Vertrage ich Anguraté® Magentee aus Peru? Öffnen

Anguraté® Magentee aus Peru ist sehr gut verträglich. Der Tee sollte nur bei bekannter Überempfindlichkeit gegen den pflanzlichen Wirkstoff Anguraté (Mentzelia cordifolia Dombey) nicht eingenommen werden.

Wie vertragen sich Anguraté® Magentee aus Peru und andere Medikamente? Öffnen

Zu Wechselwirkungen mit Anguraté® Magentee aus Peru mit anderen Arzneimitteln liegen keine Untersuchungen und Erkenntnisse vor.

Darf man Anguraté® Magentee aus Peru einem Kind geben? Öffnen

Die Verwendung von Anguraté® Magentee aus Peru bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren wurde bislang nicht ausreichend untersucht. Daher raten wir von der Behandlung von Kindern ab.

Wie schmeckt Anguraté® Magentee aus Peru? Öffnen

Anguraté® Magentee aus Peru hat einen leicht bitteren Geschmack. Bei Bedarf kann der bittere Geschmack durch die Zugabe von Honig oder Zucker abgemildert werden. Dies beeinträchtigt nicht die Wirksamkeit.

Wie lange muss ich Anguraté® Magentee aus Peru trinken bis sich meine Beschwerden bessern? Öffnen

Nach ca. einer Woche Anguraté® Magentee aus Peru sollten sich die Magen-Darm-Beschwerden verbessert haben.

Wie lange kann ich Anguraté® Magentee aus Peru trinken? Öffnen

Die Anwendungsdauer ist prinzipiell nicht begrenzt. Bei anhaltenden oder fortdauernden Beschwerden sollte die Selbstmedikation nach einer Woche beendet und zur Abklärung ein Arzt aufgesucht werden.

Welche Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Anguraté® Magentee aus Peru auftreten? Öffnen

Bei Einhaltung der empfohlenen Dosierungsangaben sind bisher keine unerwünschten Arzneimittelwirkungen von Anguraté® Magentee aus Peru bekannt.